Pati­en­ten­leit­li­nie zur Dia­gno­se und Behand­lung der Adi­po­si­tas

Die­se Pati­en­ten­in­for­ma­ti­on ist zugleich eine Pati­en­ten­leit­li­nie, denn sie ist eine lai­en­ver­ständ­li­che „Über­set­zung“ der Emp­feh­lun­gen der wis­sen­schaft­li­chen Leit­li­nie „Prä­ven­ti­on und The­ra­pie der Adi­po­si­tas“. Ärz­te sol­len mit­hil­fe wis­sen­schaft­lich begrün­de­ter Emp­feh­lun­gen durch die Behand­lung von Men­schen mit Adi­­po-sitas „gelei­tet“ wer­den. Daher der Name Leit­li­nie. Es ist wich­tig, dass … Wei­ter­le­sen …

Kilo­kil­ler Flo­ra­glück: Eine moder­ne Abnehm­hil­fe aus Weg­war­ten-Wur­zel

Klar hat Johan­na da einen tol­len Erfolg errun­gen! Beson­ders, da alle auf­wän­di­gen Diä­ten, unprak­ti­schen Ernäh­rungs­um­stel­lun­gen, täg­li­cher Sport, all die teu­ren Schlank­heits­mit­tel­chen, die eklig schme­cken­den Eiweiß­pul­ver oder selbst dras­tisch wir­ken­de Abführ­mit­tel und häu­fi­ge Ein­läu­fe vor­her nichts bei ihr genützt haben. Wis­sen­schaft­lich ist es kei­ne Fra­ge, dass … Wei­ter­le­sen …

Per­so­nen­waa­gen: Viel Licht, noch mehr Schat­ten

Personenwaagen: Viel Licht, viel Schatten

Über 50 Pro­zent der Deut­schen sind über­ge­wich­tig, 20 Pro­zent sogar adi­pös (also rich­tig fett!), rund 12 Pro­zent machen eine Diät, so berich­tet die Bun­des­re­gie­rung in der 2008 ver­öf­fent­lich­ten “Natio­na­len Ver­zehr­stu­die II” [1]. Da ist doch anzu­neh­men, dass der zen­tra­len Maß­ein­heit – dem Kör­per­ge­wicht in Kilo­gramm … Wei­ter­le­sen …

Abneh­men hilft Frau­en mit Hor­mon­stö­rung

Endo­kri­no­lo­gen for­dern kon­se­quen­te The­ra­pie des PCOS Das Poly­zys­ti­sche Ova­ri­al­syn­drom (PCOS) ist die häu­figs­te hor­mo­nel­le Stö­rung von Frau­en im gebär­fä­hi­gen Alter. Die Betrof­fe­nen sind auf­grund eines Über­schus­ses männ­li­cher Hor­mo­ne meist unfrucht­bar. Die Deut­sche Gesell­schaft für Endo­kri­no­lo­gie (DGE) setzt sich des­halb für eine früh­zei­ti­ge umfas­sen­de Behand­lung ein. … Wei­ter­le­sen …

Bei Adi­po­si­tas auf das Darm-Mikro­bi­om zie­len: Aus­wir­kun­gen von Prä­bio­ti­ka und Pro­bio­ti­ka

Unsere Darmflora – Billionen von bunten, aber äußerst nützlichen Einwohnern.

Bei der Geburt wird der mensch­li­che Dick­darm schnell von Darm­mi­kro­ben kolo­ni­siert. Auf­grund ihrer gro­ßen Zahl und ihrer Fähig­keit, Nähr­stof­fe zu fer­men­tie­ren und bio­ak­ti­ve Ver­bin­dun­gen abzu­son­dern, wir­ken die­se gas­tro­in­testi­na­len Mikro­ben als Umwelt­fak­tor, der die Phy­sio­lo­gie und den Stoff­wech­sel des Wir­tes beein­flusst, ins­be­son­de­re im Zusam­men­hang mit Über­ge­wicht … Wei­ter­le­sen …

Über­ge­wicht und Adi­po­si­tas – medi­ka­men­tö­se Behand­lungs-Mög­lich­kei­ten

Adi­­po­­si­­tas-Medi­­ka­­men­­te: Ant­wor­ten auf häu­fi­ge Fra­gen Fach­in­for­ma­ti­on für Medi­en, Deut­sche Adi­­po­­si­­tas-Gesel­l­­schaft (DAG) Ber­lin, 13. März 2023. Die media­le Auf­merk­sam­keit für Adi­­po­­si­­tas-Medi­­ka­­men­­te ist in den letz­ten Mona­ten erheb­lich gestie­gen. Die Deut­sche Adi­­po­­si­­tas-Gesel­l­­schaft (DAG) hat aus die­sem Grund Ant­wor­ten auf häu­fig gestell­te Fra­gen zusam­men­ge­stellt. Fra­gen und Ant­wor­ten zu … Wei­ter­le­sen …

Buch­re­zen­si­on: Was Vanil­le­eis mit “Adi­po­si­tas” zu tun hat

Ken­nen Sie die­se beson­ders lecke­ren, sah­ni­gen Vanil­­le-Eis­­sor­­ten, an denen man kaum vor­bei kommt? Im brei­ten Spek­trum der medi­zi­ni­schen Fach­li­te­ra­tur gibt es so etwas manch­mal auch – zum Bei­spiel das Werk “Adi­po­si­tas – Ätio­lo­gie, Fol­ge­krank­hei­ten, Dia­gnos­tik, The­ra­pie” von Alfred Wirth. Das umfang­rei­che Buch (438 Sei­ten, 160 … Wei­ter­le­sen …

Wech­sel­wir­kun­gen der Darm­flo­ra mit Adi­po­si­tas, Insu­lin­re­sis­tenz und Typ-2-Dia­be­tes: Hat sich das ente­r­ale Mikro­bi­om zusam­men mit der Insu­lin­re­sis­tenz ent­wi­ckelt?

Darmflora und Insulinresistenz

Zweck des Reviews: Die Prä­va­lenz von Adi­po­si­tas, Insu­lin­re­sis­tenz und Typ-2-Dia­­be­­tes hat in den letz­ten Jahr­zehn­ten ste­tig zuge­nom­men. Zusätz­lich zu den gene­ti­schen und umwelt­be­ding­ten Fak­to­ren könn­te das Darm­mi­kro­bi­om eine wich­ti­ge Rol­le bei der Modu­la­ti­on von inter­me­diä­ren Phä­no­ty­pen spie­len, die zu Stoff­wech­sel­er­kran­kun­gen füh­ren. Neue Erkennt­nis­se: Adi­po­si­tas und … Wei­ter­le­sen …

Ätio­lo­gie des Typ-II-Dia­be­tes mel­li­tus: Rol­le des Vor­der­darms

Typ-II-Diabetes bei Übergewicht

Die Green­­ville-Ver­­­si­on des Magen­by­pas­ses indu­zier­te bei 121 von 146 (82,9 %) krank­haft über­ge­wich­ti­gen Pati­en­ten eine lang­fris­ti­ge Remis­si­on des Typ-II-Dia­­be­­tes mel­li­tus. In ähn­li­cher Wei­se führ­te die Ope­ra­ti­on bei 150 von 152 (98,7 %) krank­haft adi­pö­sen Pati­en­ten mit ein­ge­schränk­ter Glu­ko­se­to­le­ranz zu Euglyk­ämie. Die­se Ergeb­nis­se waren nicht nur … Wei­ter­le­sen …