Lexikon

Cho­le­ste­ri­nes­ter-Trans­fer-Pro­te­in

(n) Syn­ony­me: CETP, Cho­le­ste­ri­nes­ter-Exch­an­ge-Pro­te­in, Cho­le­ste­rin­trans­fer-Pro­te­in, Exchange/ Trans­fer-Pro­te­in, Lipid-Trans­fer-Pro­te­in

Hepa­tisch pro­du­zier­tes Pro­te­in (Mole­ku­lar­ge­wicht: 74 000 Dal­ton), das im Plas­ma den Trans­fer von Cho­le­ste­ri­ne­stern aus den →HDL zu →VLDL und →LDL bewirkt. Da über VLDL und LDL eine beträcht­li­che Men­ge von Cho­le­ste­rin zur Leber zurück­fließt, wird auf die­sem Wege der größ­te Teil des zen­tri­pe­ta­len Cho­le­ste­rin­flu­xes bewerk­stel­ligt (ca. 70 % des zurück­flie­ßen­den Cho­le­ste­rins). Im Gegen­zug über­trägt das CETP Tri­gly­ce­ri­de aus den tri­gly­ce­rid­rei­chen Lipo­pro­te­inen auf HDL, wes­we­gen es auch als Lipid-Trans­fer-Pro­te­in (LTP) bezeich­net wird. Auf die Bedeu­tung von Cho­le­ste­ri­nes­ter-Trans­fer-Pro­te­in kann aus den ver­än­der­ten Lipidkon­zen­tra­tio­nen bei Pati­en­ten mit CETP-Defi­zi­enz und aus der Betrach­tung ver­schie­de­ner Tier­spe­zi­es mit unter­schied­li­chen CETP-Akti­vi­tä­ten geschlos­sen wer­den. Bei Pati­en­ten mit hete­ro­zy­go­tem CETP-Man­gel wer­den erhöh­te und bei homo­zy­go­ten Indi­vi­du­en HDL-Cho­le­ste­rin­spie­gel > 200 mg/dl gefun­den; die Betrof­fe­nen haben offen­bar ein sehr gerin­ges Athero­skle­ro­se­ri­si­ko. Bei Säu­ge­tie­ren wer­den sehr unter­schied­li­che CETP-Akti­vi­tä­ten beob­ach­tet; z. B. haben Maus und Rat­te sehr nied­ri­ge Akti­vi­tä­ten (daher kaum LDL-Cho­le­ste­rin), Mensch und Kanin­chen mitt­le­re bzw. hohe CETP-Akti­vi­tä­ten. Mit der spe­zi­es­spe­zi­fi­schen CETP-Akti­vi­tät kor­re­liert die Indu­zier­bar­keit der Athero­skle­ro­se. Es wird ver­mu­tet, dass die CETP-Akti­vi­tät athe­ro­gen wirkt, da sie zur Anrei­che­rung von VLDL und LDL mit Cho­le­ste­ri­ne­stern führt.
Die Akti­vi­tät des Cho­le­ste­ri­nes­ter-Trans­fer-Pro­te­ins wird durch erhöh­te Plas­ma-Tri­gly­ce­ri­de und freie Fett­säu­ren erhöht. Wahr­schein­lich ist die­se Regu­la­ti­on ver­ant­wort­lich für das inver­se Ver­hält­nis von Plas­ma-Tri­gly­ce­ri­den und HDL-Cho­le­ste­rin.