Adrenalin

(n) Hormon der Nebenniere. Adrenalin wird aus Tyrosin im Nebennierenmark gebildet. Adrenalin gehört gemeinsam mit →Noradrenalin (NA), einer Vorstufe des Adrenalins (A), zu den →Catecholaminen. Das NA:A-Verhältnis beim Menschen beträgt 1:4. Reize für die Catecholaminfreisetzung aus dem Nebennierenmark sind: körperliche Arbeit, Kälte, Hitze, Hypoglykämie, Schmerzen, O2Mangel, Blutdruckabfall, Stress. Das oberste Steuerorgan ist der Hypothalamus. Hauptaufgabe der in Alarmsituationen freigesetzten Catecholamine ist es, gespeicherte Energie (Fett, Glycogen) zu mobilisieren (→Glycogenolyse und →Lipolyse), die Herzfrequenz und das Schlagvolumen werden erhöht, der Blutdruck steigt, Magen-Darm-Durchblutung werden zu Gunsten der Muskulatur gedrosselt. →Alpha-1-und →Beta-Rezeptoren-Blocker hemmen die Adrenalinwirkung.

Bitte Ihre Frage, Anmerkung, Kommentar im folgenden Feld eingeben