Coffein

(n) Synonyme: Koffein, Thein, 1,3,7-Trimethylxanthin

Coffein gehört zu den Purinen; Wirksubstanz in Kaffeebohnen, Tee, Kolanüssen, Mate und (in geringen Mengen) in Kakaobohnen. Coffein hat eine zentralnervöse Wirkung, die vermutlich durch eine Blockade der Adenosinrezeptoren verursacht wird. Coffein bewirkt weiterhin: eine Dilatation an den Blutgefäßen, eine minimale Blutdruckerhöhung, eine Stimulation der Magensaft-und Magensäuresekretion, eine Förderung der Diurese, eine Erhöhung des Energieumsatzes, eine Stimulation der Lipolyse.