HDL 3

(npl) High-Density-Lipoproteine (→HDL) der Dichteklasse 1,125-1,21 g/ml. HDL3 werden im Darm, in der Leber und vor allem aus dem Oberflächenmaterial triglyceridreicher Lipoproteine gebildet. Darüber hinaus entstehen Partikel der HDL3-Dichteklasse auch durch Einwirkung der →hepatischen Triglyceridlipase (HTGL) auf →HDL2, welche dadurch Phospholipide und →Triglyceride verlieren und an Dichte zunehmen. Schließlich entstehen HDL3 aus HDL2 durch Einwirkung des →Cholesterinester-Transfer-Proteins (CETP), das HDL2 an Cholesterinestern depletiert und statt dessen mit Triglyceriden anreichert, die wiederum von der hepatischen Triglyceridlipase hydrolysiert werden. HDL3 enthalten die Apolipoproteine AI und AII im Verhältnis 2:1 und die Hälfte des in HDL enthaltenen Apo CIII. Die Bedeutung der HDL3 für die Atheroprotektion ist widersprüchlich. In vitro fungieren sie als potente Akzeptoren von →Cholesterin aus Zellen, so dass man daraus schließt, auch HDL3 können eine Rolle beim Schutz vor →Atherosklerose spielen.

Bitte Ihre Frage, Anmerkung, Kommentar im folgenden Feld eingeben