2020 neu: Darm­ak­ti­vie­rung für Gesund­heit und Wohl­be­fin­den ohne Medi­ka­men­te

energetische Darmaktivierung und Bauchgesundheit
Wei­che Kat­zen­pfo­ten auf dem Bauch sind eine Wohl­tat, akti­vie­ren aber nicht gezielt den Darm.

Eine vor Wohl­be­ha­gen schnur­ren­de Kat­ze auf dem eige­nen Bauch, die viel­leicht noch ihre Zunei­gung durch Milch­tre­teln aus­drückt – es kann doch kaum etwas Schö­ne­res und Ange­neh­me­res für den Bauch geben? Völ­lig rich­tig! Die neu­ar­ti­gen Sti­mu­la­ti­ons-Druck­punk­te von Flo­ra­glück® sol­len dies auch gar nicht erset­zen, son­dern im bes­ten Fall ergän­zen. Sie sol­len vor allem bei trä­gem Darm und Stuhl­gang durch Darm­ak­ti­vie­rung nach ost­asia­ti­schem Vor­bild für Har­mo­nie und Wohl­be­fin­den in Bauch und Darm sor­gen. Sie sind ein Ele­ment moder­ner anre­gen­der Well­ness und Gesund­heits­pfle­ge nach fern­öst­li­cher Tra­di­ti­on, die den Fluß der in Fern­ost als “Qi” bezeich­ne­ten Lebens­en­er­gie inner­halb des Kör­pers je nach Aus­gangs­si­tua­ti­on anre­gen, beru­hi­gen oder aus­glei­chen kann. Der öster­rei­chi­sche Magen-Darm­spe­zia­list Dr. Franz Xaver Mayr (1875–1965) hat schon vor fast 100 Jah­ren umfas­send dar­ge­stellt, dass vor allem die chro­ni­sche Darm­träg­heit eines der gesund­heit­li­chen Haupt­pro­ble­me der west­li­chen Zivi­li­sa­ti­on ist. Das hat sich bis heu­te nicht geän­dert, was nach neu­en Alter­na­ti­ven zur Lösung die­ses Pro­blems ruft.

Darmaktivierende Druckpunkte

Wir­kungs­wei­se und Anwen­dung Ein selbst­kle­ben­der Druck­punkt besteht aus einem klei­nen metal­li­schen Druck­plätt­chen, das unter einem run­den Pflas­ter von knapp 2 cm Durch­mes­ser klebt. Wer­den die­se Pflas­ter mit ihrem akti­vie­ren­den Plätt­chen dann auf die Haut geklebt – natür­lich auf einen zur Darm­ak­ti­vie­rung wich­ti­gen Ener­gie­punkt! – ver­än­dert dies kaum merk­lich den Fluß der Lebens­en­er­gie („Qi“). Wer­den zum Bei­spiel die vor­ge­schla­ge­nen vier Punk­te in der Nähe des Bauch­na­bels (sie­he Abbil­dung) über län­ge­re Zeit sti­mu­liert, har­mo­ni­siert dies das ener­ge­ti­sche Gleich­ge­wicht von Unter­leib und Darm nach­hal­tig. Tat­säch­lich gibt es auch wis­sen­schaft­li­che Unter­su­chun­gen, die die Wirk­sam­keit von Ener­gie­punkt-Selbst­sti­mu­la­ti­on bei medi­ka­men­ten­be­ding­ter Darm­träg­heit auf­zei­gen. Wo genau die rich­ti­gen Punk­te lie­gen, ist auf der Packung Flo­ra­glück® Sti­mu­la­ti­ons-Druck­punk­te beschrie­ben. Die Pro­dukt-Sei­te erklärt auch die vor­ge­schla­ge­ne kur­mä­ßi­ge Anwen­dungs­wei­se (also immer eine Anwen­dung, gefolgt von einer Pau­se) und die Anwen­dungs­dau­er.

Wohlbefinden durch Bauchmassage

Hin­ter­grün­de Eines der groß­ar­tigs­ten Ver­fah­ren zur Vor­beu­gung und Hei­lung von Erkran­kun­gen ist das medi­zi­ni­sche Heil­fas­ten, das zu Anfang 20. Jahr­hun­dert von dem Arzt Otto Buch­in­ger (1878–1966) wie­der in Deutsch­land bekannt gemacht wur­de. Seit den bahn­bre­chen­den For­schungs­er­geb­nis­sen von Mark Matt­son, lan­ge Zeit Chef der Neu­ro­wis­sen­schaf­ten am US Natio­nal Insti­tu­te on Aging in Bethes­da in Mary­land (USA), zum Inter­vall­fas­ten ist klar: Heil­fas­ten wirkt nicht nur, wenn sich Pati­en­ten über Wochen in Kli­ni­ken oder Kur­ein­rich­tun­gen auf­hal­ten, son­dern auch dann, wenn es nur ein­mal pro Woche, ganz ohne ärzt­li­che Unter­stüt­zung und zu Hau­se durch­ge­führt wird – das Inter­vall­fas­ten. Auf ähn­li­che Wei­se ist die Beein­flus­sung von Ener­gie­punk­ten – wie sie zum Bei­spiel von chi­ne­si­schen Aku­punk­tur-Ärz­ten pro­fes­sio­nell durch­ge­führt wird – auch mit­tels Selbst­an­wen­dung mög­lich. Zumin­dest ein­ge­schränkt, denn vie­le Ener­gie­punk­te lie­gen so weit weg, dass sie kaum oder gar­nicht zu errei­chen sind. Zur Har­mo­ni­sie­rung von Ener­gie­flüs­sen im Unter­leib und End­darm bie­ten sich glück­li­cher­wei­se vier Ener­gie­punk­te an, die gut erreich­bar in der Nähe des Bauch­na­bels lie­gen. Eine mehr­tä­gi­ge Ener­gie­har­mo­ni­sie­rung durch unse­re selbst­kle­ben­de Druck­punk­te wird dadurch zum Kin­der­spiel.

Darmaktivierung für Gesundheit und Wohlbefinden
Autor
• Rai­ner H. Buben­zer, Ber­lin, Gesund­heits­be­ra­ter.
wei­te­re Infos
Selbst-Aku­­pres­­sur zur Behand­lung erwach­se­ner Psy­ch­ia­­trie-Pati­en­­ten mit Ver­stop­fung
Selbst-Mas­­sa­­ge hoch­wirk­sam
Das „zwei­te Herz“: Anre­gung ent­spannt!
• F.X. Mayr: Darm­träg­heit, inne­re Ver­gif­tung und Detox
Ver­stop­fung: Typi­sche Fol­ge von Inter­vall­fas­ten
Inter­vall­fas­ten für Gesund­heit und Kör­per­ge­wicht
• Wiki­pe­dia: Prof. Dr. Mark Matt­son
• Buben­zer RH, Hirsch­ler M: Abneh­men mit iFas­ten: Wis­sen­schaft und Anwen­dung. mul­­ti-Med-visi­on Ver­lag, Ber­lin, 2015 (ISBN: 978–3‑00–046699‑1).
Bild­nach­weis
• Afri­ca Stu­dio (Ado­be­Stock, 171542281).
• Ajla­tan (fotolia.com, 92617625).