Virus-Infektion

Übergewicht durch Schnupfen
Übergewicht durch Schnupfen?

Ursachen von Übergewicht (Folge 2 von 14)

Im Tierversuch ist es eindeutig: Eine künstliche Infektion mit dem Schnupfenvirus Ad36 („Adenovirus Nr. 36“) führt bei sehr vielen Labortieren zu Übergewicht. Bei Menschen ist ein solcher Versuch unethisch. Deshalb haben verschiedene Forschergruppen einen anderen Weg gesucht: Während und nach einer Infektion mit einem beliebigen Erreger entwickelt unser Körper sogenannte Antikörper (Erreger kontrollierende oder zerstörende Eiweiße). Diese sind auch noch Jahre nach der Infektion im Blut nachweisbar. Und tatsächlich: Acht von zehn übergewichtigen Kinder haben solche Antikörper gegen Ad36 im Blut. Sie hatten also irgendwann einmal einen, vermutlich völlig banalen, meistens sogar unbemerkten Infekt mit dem Erkältungserreger [1]. Doch irgendwie scheint die Ad36-Infektion die Fetteinlagerung im Körper massiv zu stören. Auch Untersuchungen mit Zwillingen zeigen: Eineiige Zwillinge, die irgendwann einmal eine Ad-36-Infektion durchgemacht haben, leiden häufiger an Übergewicht und Adipositas-Folgen als ihre nicht-infizierten Zwillinge [2].

Kurzum: Wenn dicke US-Amerikaner häufiger Antikörper gegen Ad-36 als Dünne haben, also einmal eine Infektion durchgemacht haben, dann sollte dies eine fantastische Möglichkeit sein, das Übergewicht zu bekämpfen. Ja!, aber … Wirksame antivirale Therapien wie zum Beispiel bei HIV gibt es nicht. Nur eine Impfung gegen Ad36 ist eine wirksame Möglichkeit, einem eventuell virusbedingten Übergewicht sicher vorzubeugen, wie funktionierende Tierexperimente mit Mäusen zeigen [3]. Die Entwicklung eines Impfstoffes für Menschen ist allerdings nicht in Sicht. Spitze Zungen behaupten: Die Pharmaindustrie verdient an dicken, adipösen und diabeteskranken Menschen so viel Geld, dass sichein Impfstoff gegen Übergewicht nicht lohnt.

Ob pflanzliche Extrakte, zum Beispiel aus der Maulbeere, therapeutisch bei Übergewicht helfen, wie erste Experimente bei Mäusen andeuten, muss abgewartet werden [4]. Klar ist jedoch, dass Intervall-Fasten (iFasten) hilfreich ist und einen Gewichtsverlust von bis zu 13 Kilogramm in drei Monaten ermöglicht.

Autor
• Rainer H. Bubenzer, Gesundheitsberater, Berlin, 24. Juli 2014.
Bildnachweis
• pzRomashka 2014 (fotolia.com, 42284703).
Quellen
[1] Gabbert C, Donohue M, Arnold J, Schwimmer JB: Adenovirus 36 and obesity in children and adolescents. Pediatrics. 2010 Oct;126(4):721-6.

  • van Ginneken V, Sitnyakowsky L, Jeffery JE: Infectobesity: viral infections (especially with human adenovirus-36: Ad-36) may be a cause of obesity. Med Hypotheses. 2009 Apr;72(4):383-8.
    [3] Na HN, Nam JH: Proof-of-concept for a virus-induced obesity vaccine; vaccination against the obesity agent adenovirus 36. Int J Obes (Lond). 2014 Mar 11.
    [4] Na HN, Park S, Jeon HJ, Kim HB, Nam JH: Reduction of adenovirus 36-induced obesity and inflammation by mulberry extract. Microbiol Immunol. 2014 May;58(5):303-6.

  • Bitte Ihre Frage, Anmerkung, Kommentar im folgenden Feld eingeben