Inter­vall-Fas­ten (iFas­ten) im Som­mer?

Sommerfasten

Mit dem Som­mer­be­ginn stellt sich vie­len iFas­te­rIn­nen die Fra­ge: Ist es wirk­lich gesund und unbe­dingt not­wen­dig, bei Hit­ze oder den som­mer­li­chen Akti­vi­tä­ten (ein­schließ­lich Fuß­ball-WM) den einen iFas­ten­tag pro Woche ein­zu­hal­ten? Aus Sicht des “Fas­ten­paps­tes” Otto Buch­in­ger ist der Som­mer beson­ders zum Fas­ten geeig­net:

“Und doch lobe ich mir wie­der den schö­nen war­men Som­mer für gründ­li­che Fas­ter und muss aus alter Erfah­rung sagen, dass die war­me Jah­res­zeit, die Jah­res­mit­te, eine ganz beson­ders müt­ter­li­che Freun­din des fas­ten­den Kran­ken ist. Da sind stets die Fens­ter offen beim Schla­fen, bei Vor­trä­gen, bei Wind und Regen, da locken die Son­nen­bä­der, die Luft­bä­der, die Duschen, die Was­ser-Plan­sche­rei­en (gegen deren “Käl­te” sonst jeder Fas­ter beson­ders emp­find­lich ist), da ist das kur­ze Tauch­bad im Flus­se gele­gent­lich gestat­tet, da liegt es sich so herr­lich am Wal­des­rand und auf der Wie­se, kurz­um, die müt­ter­li­che Som­mers­zeit schenkt in rei­cher Fül­le Erleich­te­run­gen des Fas­tens.”

Aus wis­sen­schaft­li­cher Sicht ist dem nur zuzu­stim­men. Bei­spiels­wei­se ist der Ener­gie­be­darf des Kör­pers im Som­mer und Herbst nied­ri­ger, und damit auch der Appe­tit [1]. Zudem kön­nen etwa­ige Appe­tit-Atta­cken gera­de im Som­mer durch ver­mehr­te Was­ser­auf­nah­men sinn­voll gelin­dert wer­den. Wohl­ge­merkt: Dies gilt für weit­ge­hend gesun­de Fas­ten-Inter­es­sier­te! Men­schen mit aku­ten oder chro­ni­schen Erkran­kun­gen soll­ten sich vor­her mit ihrem behan­deln­den Arzt abspre­chen.

Zwei wei­te­re Grün­de, war­um die Som­mer­zeit zum iFas­ten beson­ders geeig­net sind, haben a.) mit der Vit­amin D‑Bildung in der Haut sowie b.) der gestei­ger­ten Bewe­gungs­lust in hel­len Licht zu tun.

  1. Vie­le Men­schen haben ein gro­ßes Ver­lan­gen nach Son­nen­licht (ver­mut­lich vor allem nach dem bräu­nen­den UV-Licht­an­teil). Der Grund ist sim­pel: Nur unter Ein­wir­kung von Son­nen­licht erzeugt die Haut das wirk­sa­me Vit­amin D. Vit­amin D ist nicht nur fürs Wohl­be­fin­den, den Kno­chen­auf­bau, das Immun­sys­tem oder vie­le ande­re über­le­bens­wich­ti­ge Funk­tio­nen zustän­dig, son­dern ist auch – wenn ein Man­gel des Vit­amins vor­liegt – eng mit Über­ge­wicht ver­knüpft [2].
  2. Je mehr in unse­ren Brei­ten­gra­den die Son­ne scheint und je schö­ner das Wet­ter ist, um so höher ist die kör­per­li­che Frei­zeit-Akti­vi­tät vie­ler Men­schen [3]. Dies macht nicht nur Spaß, son­dern ver­brennt über­flüs­si­ge, im Fett­ge­we­be gespei­cher­te Ener­gie.

iFas­ten ist eine wirk­sa­me Maß­nah­me zum Abneh­men und Gewicht­hal­ten, die sinn­voll ergänzt wer­den kann – mit Sport, mit dem natur­heil­kund­li­chen Mit­teln zur För­de­rung der Aus­schei­dung sowie mit mode­ra­ten Son­nen­bä­dern.

Autor
• Rai­ner H. Buben­zer, Gesund­heits­be­ra­ter, Ber­lin, 23. Juni 2014.
Bild­nach­weis
• Natha­na Rebou­cas (unsplash.com, 6silRNjJdpc).
Quel­len
[1] Fyfe CL, Ste­wart J, Mur­ison SD, Jack­son DM, Rance K, Speak­man JR, Hor­gan GW, John­stone AM: Eva­lua­ting ener­gy inta­ke mea­su­re­ment in free-living sub­jects: when to record and for how long? Public Health Nutr. 2010 Feb;13(2):172–80 (DOI | PMID).
[2] Sos­kić S, Sto­kić E, Ise­no­vić ER: The rela­ti­onship bet­ween vit­amin D and obe­si­ty. Curr Med Res Opin. 2014 Jun;30(6):1197–9 (DOI | PMID).
[3] Pivar­nik JM, Ree­ves MJ, Raf­fer­ty AP: Sea­so­nal varia­ti­on in adult lei­­su­­re-time phy­si­cal acti­vi­ty. Med Sci Sports Exerc. 2003 Jun;35(6):1004–8 (DOI | PMID).

Inter­vall-Fas­ten (iFas­ten) im Som­mer?

Sommer-Verstopfung

Mit dem Som­mer­be­ginn stellt sich vie­len iFas­te­rIn­nen die Fra­ge: Ist es wirk­lich gesund und unbe­dingt not­wen­dig, bei Hit­ze oder den som­mer­li­chen Akti­vi­tä­ten (ein­schließ­lich Fuß­ball-WM) den einen iFas­ten­tag pro Woche ein­zu­hal­ten? Aus Sicht des „Fas­ten­paps­tes“ Otto Buch­in­ger ist der Som­mer beson­ders zum Fas­ten geeig­net:

„Und doch lobe ich mir wie­der den schö­nen war­men Som­mer für gründ­li­che Fas­ter und muss aus alter Erfah­rung sagen, dass die war­me Jah­res­zeit, die Jah­res­mit­te, eine ganz beson­ders müt­ter­li­che Freun­din des fas­ten­den Kran­ken ist. Da sind stets die Fens­ter offen beim Schla­fen, bei Vor­trä­gen, bei Wind und Regen, da locken die Son­nen­bä­der, die Luft­bä­der, die Duschen, die Was­ser-Plan­sche­rei­en (gegen deren „Käl­te“ sonst jeder Fas­ter beson­ders emp­find­lich ist), da ist das kur­ze Tauch­bad im Flus­se gele­gent­lich gestat­tet, da liegt es sich so herr­lich am Wal­des­rand und auf der Wie­se, kurz­um, die müt­ter­li­che Som­mers­zeit schenkt in rei­cher Fül­le Erleich­te­run­gen des Fas­tens.“

Aus wis­sen­schaft­li­cher Sicht ist dem nur zuzu­stim­men. Bei­spiels­wei­se ist der Ener­gie­be­darf des Kör­pers im Som­mer und Herbst nied­ri­ger, und damit auch der Appe­tit [1]. Zudem kön­nen etwa­ige Appe­tit-Atta­cken gera­de im Som­mer durch ver­mehr­te Was­ser­auf­nah­men sinn­voll gelin­dert wer­den. Wohl­ge­merkt: Dies gilt für weit­ge­hend gesun­de Fas­ten-Inter­es­sier­te! Men­schen mit aku­ten oder chro­ni­schen Erkran­kun­gen soll­ten sich vor­her mit ihrem behan­deln­den Arzt abspre­chen.

Zwei wei­te­re Grün­de, war­um die Som­mer­zeit zum iFas­ten beson­ders geeig­net sind, haben a.) mit der Vit­amin D‑Bildung in der Haut sowie b.) der gestei­ger­ten Bewe­gungs­lust in hel­len Licht zu tun.

  1. Vie­le Men­schen haben ein gro­ßes Ver­lan­gen nach Son­nen­licht (ver­mut­lich vor allem nach dem bräu­nen­den UV-Licht­an­teil). Der Grund ist sim­pel: Nur unter Ein­wir­kung von Son­nen­licht erzeugt die Haut das wirk­sa­me Vit­amin D. Vit­amin D ist nicht nur fürs Wohl­be­fin­den, den Kno­chen­auf­bau, das Immun­sys­tem oder vie­le ande­re über­le­bens­wich­ti­ge Funk­tio­nen zustän­dig, son­dern ist auch – wenn ein Man­gel des Vit­amins vor­liegt – eng mit Über­ge­wicht ver­knüpft [2].
  2. Je mehr in unse­ren Brei­ten­gra­den die Son­ne scheint und je schö­ner das Wet­ter ist, um so höher ist die kör­per­li­che Frei­zeit-Akti­vi­tät vie­ler Men­schen [3]. Dies macht nicht nur Spaß, son­dern ver­brennt über­flüs­si­ge, im Fett­ge­we­be gespei­cher­te Ener­gie.

iFas­ten ist eine wirk­sa­me Maß­nah­me zum Abneh­men und Gewicht­hal­ten, die sinn­voll ergänzt wer­den kann – mit Sport, mit Flo­ra­glück® oder mit mode­ra­ten Son­nen­bä­dern.

Autor
• Rai­ner H. Buben­zer, Ber­lin, 23. Juni 2014.
Quel­len
[1] Fyfe CL, Ste­wart J, Mur­ison SD, Jack­son DM, Rance K, Speak­man JR, Hor­gan GW, John­stone AM: Eva­lua­ting ener­gy inta­ke mea­su­re­ment in free-living sub­jects: when to record and for how long? Public Health Nutr. 2010 Feb;13(2):172–80 (DOI | PMID).
[2] Sos­kic S, Sto­kic E, Ise­no­vic ER: The rela­ti­onship bet­ween vit­amin D and obe­si­ty. Curr Med Res Opin. 2014 Jun;30(6):1197–9 (DOI | PMID).
[3] Pivar­nik JM1, Ree­ves MJ, Raf­fer­ty AP: Sea­so­nal varia­ti­on in adult lei­­su­­re-time phy­si­cal acti­vi­ty. Med Sci Sports Exerc. 2003 Jun;35(6):1004–8 (DOI | PMID).
Bild­nach­weis
• Natha­na Rebou­ças (unsplash.com, 6silRNjJdpc).
wei­te­re Infos
Erfolg­rei­ches Abneh­men: Mit iFas­ten und Inu­lin wird es mög­lich
Ver­stop­fung: Typi­sche Fol­ge von Inter­vall­fas­ten
Ver­stop­fung bei Schicht­ar­beit sehr häu­fig
Flo­ra­glück® kau­fen